Mia and me Wiki
Advertisement

Mia ist die Hauptprotagonistin der Serie Mia and me – Abenteuer in Centopia.

Sie ist ein Mädchen wie jedes andere auch, sie hat aber ein großes Geheimnis: Sie lebt in zwei Welten. In der Menschenwelt lebt sie als Waisenmädchen auf einem Internat, bei ihrem Großvater oder bei ihrer Freundin Sara. In der anderen Welt, Centopia, lebt sie als pinkhaariges Elfenmädchen. Durch ihren magischen Armreif kann sie zwischen den beiden Welten hin und herreisen. Durch ihr magisches Buch „Die Legende von Centopia“ erhält sie Orakel, welche ihr und den anderen Elfen in Centopia helfen können, die Antagonisten der Serie zu besiegen.

Mia ist keine gewöhnliche Elfe, so findet sie direkt bei ihrer Ankunft in Centopia heraus, dass sie die einmalige Fähigkeit, mit Einhörnern sprechen zu können, besitzt, wodurch sie unter den Elfen zu einer Berühmtheit wird.

Jedes Mal wenn Mias Armreif aufleuchtet, ist das ein Zeichen dafür, dass sie nach Centopia reisen kann. Dann muss sie die elfischen Runen aus ihrem Buch lesen, das sie immer bei sich trägt. Die elfischen Runen offenbaren das Orakel, das Mia als Passwort für Centopia benutzen kann. Das Orakel ist aber nicht nur ein einfaches Passwort, sondern ein hilfreicher Tipp, wie der Frieden in Centopia hergestellt oder bewahrt werden kann.

Aussehen[]

Als Mensch[]

Mia hat lange, dunkelbraune Haare und braune Augen. In der ersten Staffel wird sie fast immer mir ihrer Schuluniform gesehen. In der zweiten und dritten Staffel trägt sie unterschiedliche Kleidung.

Als Elfe[]

Als Elfe hat Mia pinke Haare und Zöpfe, in denen Steinchen und Blüten eingesteckt sind. Außerdem steckt in ihrem Haar ein rosa-schimmernder Schmetterling. Sie trägt ein kurzes, rosa Kleid und zusätzlich dazu sind ihre Flügel leicht rosa. Sie hat pinke Augen und trägt immer pinke Strümpfe.

Persönlichkeit[]

Mia ist eine sehr liebevolle und tapfere Elfe. Für ihre Freunde und Centopia würde sie alles riskieren, so stellt sie sich auch oft schützend vor Onchao, wenn Gefahr droht. Im Laufe der Serie zeigt sie sich öfters sehr mutig, wenn sie sich gefährlichen Situationen aussetzt, nur um Centopia zu retten. Beispielsweise in „Die Nacht wird zum Tag“ begibt sie sich selbst in Lebensgefahr, da sie von den Nachtranken eingesperrt werden könnte, um die Dracheneier von Baby Blue und den anderen Drachen zu beschützen. In „Im dunklen Schloss gefangen“ opfert sie sich für Centopia, um ein Herzkristallstück zu erhalten. Dabei bleibt sie durchgehend mutig und verrät Dax und Gargona weiterhin nichts, um ihre Freunde nicht zu verraten. Zusätzlich ist sie sehr hilfsbereit, da sie keinen Moment zögert was zu unternehmen, damit die Farm ihres Großvaters nicht versteigert wird. Sie hat ein großes Band zu jeglichen Tieren, darunter Einhörner, Pferde, Katzen und Bluebardos.

Ihr Abenteuer der ersten Staffel[]

Mia, deren Eltern seit einem schrecklichem Unfall gestorben sind, kommt in ein Internat. Ihre Tante bringt sie dorthin Mia ist anfangs ziemlich still und unmotiviert. Direkt am ersten Tag hilft sie Vincent, der von Violetta gemobbt wird. Von dem Zeitpunkt an sind Vincent und Mia gut befreundet. Als ihre Tante ins Büro der Direktorin geht, um noch etwas zu unterschreiben, gibt sie ihr ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk ihrer Eltern. Mia macht das Geschenk auf und - Zum Vorschein kommt ihr altes Lieblingsbuch! In „Die Legende von Centopia“ geht es um Elfen, Einhörner und Pane auf einer wunderschönen Insel namens Centopia. Mia ist fasziniert und entdeckt einen Armreif. Ihr Vater war ein berühmter Spieleentwickler. Am Armreif ist ein Zettel, auf dem „Ich bin Mia“ steht. Der Armreif selbst hat zwei schöne blaue Steine. Als Mia auf den größten Stein drückt hört sie eine Stimme ertönen, die nach ihrem Passwort fragt. Mia liest das vor, was auf dem Zettel steht: „Ich bin Mia“. Anschließend verwandelt sie sich in eine Elfe und taucht in Centopia auf. Sie landet neben dem Einhorn Lyria und findet heraus, dass sie die Einhornsprache sprechen kann, wobei sie die einzige Elfe ist, die das tun kann. Zwischen Mia und Lyria besteht von Anfang an ein tiefes Band der Freundschaft. Mit der Zeit lernt sie die Elfen Yuko und den Elfenprinz Mo kennen, sowie den Pan Phuddle, den Erfinder des Trumptus, einem sehr wichtigen Musikinstrument.

Diese Idylle wird schon bald zerstört. Denn auf Centopia lebt auch die böse Panthea und ihre Generalin Gargona, die massenhaft Einhörner fangen, deren Hörner Panthea jung halten sollen. Aber ohne den fruchtbaren Staub der Einhörner stirbt das Leben auf Centopia. Jedoch hat Phuddles Trumptus die Macht Panthea ein für alle Male zu besiegen.

Doch dann zerstört Panthea den Trumptus und Centopia scheint dem Untergang geweiht. Als Lyria das Fohlen Onchao bekommt, welches Trumptusteile aufspüren kann, machen sich alle auf die Suche nach genau diesen Teilen, um Panthea zu besiegen, was ihnen letzendlich gelingt.

Beziehungen[]

Mias Eltern[]

Mia hatte eine sehr enge Bindung zu ihren Eltern und reiste mit ihnen durch die ganze Welt, wobei sie viele Sprachen lernten. Ihre Eltern wollten Mia zu ihrem Geburtstag ein besonderes Geschenk machen: Das Buch „Die Legende von Centopia“ und der magische Armreif, mit dem Mia nach Centopia reisen kann. Als ihrer Eltern plötzlich bei einem Autounfall starben, gab ihre Tante Annie ihr das Buch schließlich in „Ankunft in Centopia“ als Willkommensgeschenk auf dem neuen Internat.

Vincent[]

Vincent wird Mias erster Freund, nachdem er ihr Tipps gibt, wie man die Runen in ihrem Buch richtig lesen kann. Vincent scheint sich im ersten Moment leicht in Mia zu verlieben, was diese erstmal nicht mitbekommt. Er vertraut ihr sehr schnell und lädt sie auch in seine geheime Gartenhütte ein, um in Ruhe lernen zu können. Im Gegenzug vertraut Mia ihm ihr Geheimnis mit Centopia an, was Vincent sehr spannend findet. Seitedem hilft Vincent Mia sich wegzuschleichen, wenn ihr Armreif wieder zu leuchten beginnt. Vincent repariert auch Mias Armreif, wofür sie ihm sehr dankbar ist, da sie sonst für immer in Centopia feststecken müsste. Am Ende der ersten Staffel sind die beiden sehr gute Freunde geworden, Mia hat mittlerweile durch Paula Vincents gefühle bemerkt, erwiedert diese aber nicht, sodass die beiden als gute Freunde das Schuljahr beenden. Später erwähnt Mia ihn nur noch im Zusammenhang mit zwei guten Freunden, die sie auf ihrer Zeit im Internat gemacht habe.

Paula[]

Mia, Paula & Vincent

Mia und Paula sind in der ersten Staffel Mitbewohnerinnen auf dem Internat. Anfangs waren sie noch verfeindet, da Paula eine gute Freundin von Violetta war, aber spätestens nachdem sich Paula von Violetta abwendet, werden sie gute Freunde und kommen sich näher. Mia, Paula und Vincent hängen oft zusammen ab und lernen gemeinsam. Am Ende der ersten Staffel erfährt Paula sogar von Mias Geheimnis. Später erwähnt sie Paula immer noch, was vermuten lässt, dass sie nach Staffel 1 noch in Kontakt bleiben.

Violetta[]

Mia und Violetta

Mia und Violetta verstehen sich nicht, da sich Mia von Anfang an gegen sie positioniert. Als Violetta von Mias Buch erfährt, will sie ständig mehr darüber herausfinden und schickt anfangs Paula, um sie auszuspionieren. Sie findet jedoch erstmal nichts weiteres über das Buch heraus und Mia und Violetta bleiben Feindinnen.

Nachdem Mia bei ihrem Opa Renzo zu Besuch ist und Violetta ihre Ferien bei ihrer Mutter verbringt, kommen die beiden wieder in Streitigkeiten, vorallem nachdem Mia zusammen mit Renzo Äpfel von der Apfelplantage der Contessa klauen will.

Mia sorgt sich um Varia

Als Varia kann sie Mia immernoch nicht leiden, lernt sie aber immer besser kennen. Sie ist anfangs trotzdem sauer auf Mia, da diese sie immer von den Missionen mit Yuko und Mo ausschließt. Als Mia sie schließlich in ihrer Gruppe akzeptiert und gerne Dinge mit ihr macht, entdeckt Mia, dass es sich bei Varia um niemand anderen als Violetta handelt. Varia lockt sie daraufhin in die Klebegrasfelder, in denen Rixel Mia festnimmt und ihr alles erzählt. Damit verlieren die Elfen, Mia eingeschlossen, alles Vertrauen, das sie in sie hatten und schließen sie aus der Elfengemeinschaft aus. Nachdem sie die Elfen schließlich rettet und sich bei ihnen entschuldigt, verzeiht auch Mia ihr und bittet sie, mit ihr in die reale Welt zurückzukehren, da ihr Vater dort auf sie warte. Die beiden kehren gemeinsam zurück und zerzeihen sich gegenseitig. Ab dem Moment haben beide keine Probleme mehr miteinander.

Yuko[]

Mia, Yuko & Mo

Yuko und Mia entwickeln eine starke schwesterliche Freundschaft. Obwohl sie sich sehr nahe sind, konkurrieren sie in der ersten Staffel oft um Mos Aufmerksamkeit. Yuko bringt Mia bei, wie man mit Wasserblitzen schießt und wie man fliegt. Sie helfen sich gegenseitig, wenn es nötig ist. Mia gibt in der Höhle der Wahrheit zu, dass sie sich wünschte, sie wäre so tapfer wie Yuko. Yuko mag Mias Kleid sehr, sie stellt sogar die Frage, wo sie sich das scharfe Kleid gekaufte hätte.

Mo[]

Mo und Mia entwickeln eine starke Freundschaft durch die ganzen Abenteuer, die sie gemeinsam erleben. In der ersten Staffel waren beide kurzzeitig romantisch aneinander interessiert, bis beide sich schließlich gegenseitig nur noch als Freunde sehen.

Königin Mayla[]

Mayla ermutigt Mia

Königin Mayla ist vom ersten Moment an sehr freundlich gegenüber Mia und macht ihr Mut, nachdem das Vorführen des Trumptus ein totaler Reinfall ist. Später hat sie viel Vertrauen in Mia und unterstützt sie bei der Suche nach den Trumptusteilen.

Lyria[]

Mia umarmt Lyria

Lyria war das erste Einhorn, das Mia in Centopia gesehen hat. Als Mia herausfindet, dass sie mit Einhörnern sprechen kann, beginnt ihre enge Bindung zu Lyria. Zu Beginn der ersten Staffel tauchte Mia oft in der Nähe von Lyria auf. In der Episode „Onchao und das Paradies“, in der Lyria sich opfert, um ihren Sohn Onchao zu retten, hat sie so großes Vertrauen zu Mia, dass sie Onchao in ihrer Obhut überlässt.

Onchao[]

Mia umarmt Onchao

Nach dem Versprechen, das Mia Onchaos Mutter Lyria gegeben hat, gibt Mia ihr Bestes, um Onchao zu beschützen. Mia und Onchao entwickeln eine sehr enge Freundschaft und Onchao entscheidet sich die meiste Zeit an Mias Seite zu bleiben. In der Kristallhöhle sehen sich Mia und Onchao gegenseitig in den Kristallen, die ihren besten Freund enthüllen. Onchao und Mia sind fast immer nebeneinander und sind selten getrennt. Mia liebt ihn freundschaftlich und will immer das Beste für Onchao. Das gleiche gilt auch umgekehrt.

Sara[]

Als Menschen

Mia lernt die blinde Sara in der dritten Staffel kennen, nachdem Sara ihr anbietet die ganzen Ferien bei ihr und ihrer Mutter zu verbringen. Die beiden verstehen sich sehr gut und Mia erzählt ihr relativ schnell von Centopia, was Sara ihr anfangs nicht glauben will. Die beiden haben ein großes Vertrauen ineinander entwickelt, was sich öfters zeigt.

Als Elfen

Als Mia eines Tages nicht aus Centopia zurückkehrt, beschließt Sara selbst nach Centopia zu reisen, um Mia zu retten. Da sie dort einen anderen Körper hat, kann sie wieder sehen. Sie erzählt Yuko und Mo was passiert ist und durch einen langen komplizierten Plan retten sie Mia. Die Ereignisse schweißen sie noch fester zusammen, weshalb sie als beste Freunde den Sommer beenden.

Auftritte[]

Galerie

Hier klicken, um die Galerie für Mia zu sehen.
Hier klicken, um die Galerie zu sehen.


Trivia[]

  • Mia ist die einzige Elfe, die mit Einhörnern sprechen kann.
  • Sie erhält so schnell wie keine andere Elfe einen Freundschaftsring von Yuko und Mo.
  • Mia war bereits bei der Geburt von zwei Einhörnern (Onchao und Kyara) anwesend.

Quellen und Bemerkungen[]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 https://de.wikipedia.org/wiki/Mia_and_me_%E2%80%93_Abenteuer_in_Centopia
  2. Ihre Anmeldung beim Reitturnier in der zweiten Staffel.
  3. Von Violetta am Anfang der zweiten Staffel.
  4. Von Violetta in der ersten Staffel.


Navigation[]

veCharaktere
Staffel 1
Menschen

AnnieMiaPaulaVincentVioletta di Nola

König RaynorKönigin MaylaMiaMoYuko

LaveraLyriaMalinaOnchaoSinetteSitoVolo

Erd-EinhornFeuer-EinhornWasser-EinhornWind-Einhorn

GargonaMunculussePanthea

Sonstige Kreaturen

Baby BluePan-KönigPhuddlePolytheusTuddleZiggo

Advertisement